Schluß. Aus. Vorbei.

29. April 2014

Liebe ist endlich.
Kennt man ja .
Zumindest ich habe es erfahren (müssen).
Denn jetzt ist auch diese Liebe vorbei.
Es ist eine schöne Zeit gewesen. Wir haben viele schöne Dinge gesehen, viele häßliche Dinge gesehen.
Sind zusammen gereist, haben viele Orte besucht.
Gemeinsam dem Sturm auf Helgoland getrutzt, die Sonne in Cuxhaven untergehen sehen.
Es gibt viele Dinge,die ich hier aufzählen könnte, doch die Wehmut macht mir das Herz so schwer.
Es fällt mir schwer, mich zu trennen, doch es muß wohl sein.
Es geht einfach nicht mehr.
Nicht, das wir uns nicht mehr verstehen würden, es ist die Sicht der Dinge, die eine Trennung einfordert.
Wenn man nicht mehr klar sieht,nicht mehr den gemeinsamen Weg erkennt muß man loslassen.
Loslassen, einfacher gesagt als getan.
dieser Schritt, so einschneidend; er ist so endgültig.
Da wird einen schon ein wenig klamm ums Herz.

Aber hej, da ist doch schon eine neue in Sicht.
Nein nicht nur in Sicht, sie ist mein und ich bin ihrs.
Gesehen haben wir uns unweit der Höhle. Meiner Höhle.
Oder Fuchsbau, wie die schöne Gaby es mal sagte.

eigentlich sind es zwei. Beide super, superschön geil, um mal Herrn Lichtenstein zu zitieren.

Beide aus dem Hause Braun.

Zum einen diese hier:

und die zweite:

Was soll ich noch sgen?
Beide lassen mich wieder Dinge sehen, Dinge scharf sehen.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

RSS